INSTITUT FÜR TRANSFUSIONSMEDIZIN UND IMMUNHÄMATOLOGIE MIT BLUTBANK

  • foto fragebogen www
  • semaco röhrchen
  • spende semaco

SeMaCo-Studie - Start am 20. Januar 2021

Ziel der Studie

Untersuchungen zur Verbreitung und Verlauf der SARS-CoV-2 Infektionen in Magdeburg und Umgebung

Aufgabenstellung

  • Wie viele Menschen im Großraum Magdeburg haben die Infektion bereits bewusst oder unbewusst durchgemacht und damit überstanden?
  • Identifizierung von Antikörperträgern und Untersuchungen zum Verlauf der Antikörperbildung über ca. 18-24 Monate
  • Definieren von Faktoren, die zur Durchseuchung mit COVID-19 beitragen (Fragebögen)
  • Hilfestellung bei der Frage: "Impfung ja oder nein?"

Wer kann teilnehmen?

Alle Spenderinnen und Spender (Blut,-Plasma- u. Thrombozyten-Spende) im Alter zwischen 18 und 75 Jahren.

Was muss ich tun, um teilzunehmen?

Sie können ohne Voranmeldung zu den Öffnungszeiten in die Uni-Blutbank kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, online oder telefonisch (6713939) einen Termin für die Blut- bzw. Plasmaspende zu reservieren. Wir bitten interessierte StudienteilnehmerInnen, sich spätestens 60 Minuten vor Ende der Öffnungszeit anzumelden. Die Studienteilnahme am Samstag ist nicht möglich!

Wie ist der Ablauf?

Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer der SeMaCo-Studie werden an 4 Terminen über ca. 21 Monate auf Antikörper untersucht. Die Untersuchungen erfolgen im Rahmen einer Blut-, Plasma- oder Thrombozyten-Spende. Es ist kein zusätzlicher "Pieks" notwendig. Bestandteil der Studie ist die Abnahme eines zusätzlichen Blutröhrchens und das Ausfüllen von Fragebögen. Die Fragebögen beziehen sich auf die Kontakte im beruflichen und familiären Bereich sowie auf eine Impfbereitschaft gegen das SARS-CoV-2 Virus. Beim Nachweis von Antikörpern auf das Virus werden die TeilnehmerInnen schriftlich informiert. Die Daten der Studie werden anonymisiert und entsprechend der geltenden Datenschutzrichtlinien behandelt.

Ansprechpartner:

Stephan Krämer
Telefon: 6725237 oder 015144153056                    
E-Mail: stephan.kraemer@med.ovgu.de

 

Die Studie ist eine Kooperation des Instituts für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie mit Blutbank, des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene sowie des Instituts für Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung der Universitätsmedizin Magdeburg.

 

Letzte Änderung: 10.03.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: